Fernwärme Erzeugung

Notfallnummern
Notdienst Wasser:
0170-9936253
Notdienst Gas (ENB):
08824-92290
Notdienst Kläranlage:
08841-9614
Notdienst Parken:
0170-9936253
Notdienst Strom (Bayernwerk):
0941-28003366
Notdienst Fernwärme:
0151-16767890

Hier geht´s heiß her - Erzeugung der Fernwärme in Murnau

Die Fernwärme wird in Murnau an verschiedenen Standorten erzeugt.
 

Kemmelpark:

Die Heizzentrale hat eine nominale Leistung von 2.800 kW und wird mit 2 Heizkesseln betrieben. Sie ist im Gebäude Dr.-Friedrich-und-Ilse-Erhard-Str. 5 untergebracht und wird mit Zweistoffbrennern Öl / Gas befeuert. Die versorgten Gebäude werden über ein Rohrleitungssystem, das in den Jahren 1985/86 erneuert wurde, versorgt. Zur Abdeckung der Grundlast wurde im Jahr 2007 eine Hackschnitzelanlage (Dr.-Friedrich-und-Ilse-Erhard-Str. 4, Murnau) mit einer Nennleistung von 900 kW gebaut. Die Heizzentrale wurde im Winter 2018/2019 um einen Spitzenlastkessel mit 2.500 kW und einem gasbetriebenen Blockheizkraftwerk (BHKW) mit 50 kW el erweitert. Hier wir die Energie für das Netz Kemmelpark und Zentrum erzeugt. 

Emanuel-von-Seidl-Schule:

Die Heizzentrale in der Emanuel-von-Seidl-Schule verfügt über eine Wärmeleistung von 670 kW. Hier ist ein Gaskessel mit 370 kW und ein Hackschnitzelkessel mit 300 kW installiert. Der Holzkessel deckt hier 85 % der Jahresheizleistung ab. Zusammen sorgen sie für Energie im EvS-Netz. 

James-Loeb-Haus:

Im James-Loeb-Haus sind zwei Kessel aus dem Jahr 1982 mit je 400 kW errichtet. Diese dienen als Reservekessel und können bei Bedarf ebenfalls in das Fernwärmenetz einspeisen. Seit Oktober 2018 ist im James-Loeb-Haus ein Blockheizkraftwerk (BHKW) mit 50 kW el und 80 kW th zur Unterstützung des EvS-Netzes in Betrieb.